Neben den Töpferkursein Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Kellinghusen, bietet das Keramik Centrum Kellinghusen nun auch eigene Kurse an:

Neues Programm im Keramik Centrum: Von der Vogeltränke bis zur Gartenskulptur

Ein Beitrag von Gisela Tietje Räther, erschienen in der Nordeutschen Rundschau am 13.02.17

Ein neues Kursangebot steht beim Verein Keramik Centrum Kellinghusen (KCK) auf dem Frühlingsprogramm.
Mit Feuer und Rauch geht es Mitte und Ende März los, wenn „Pütt un Pann“ im Rakubrand hergestellt werden. Für die ursprünglich aus Japan stammende Brenntechnik stehen extra Brennöfen auf dem Außengelände bereit.
Das Besondere daran ist, dass die zuvor aus einer speziellen Tonmasse hergestellten Objekte direkt aus dem Feuerschlund geholt werden.
„Durch den Schock des Temperaturunterschiedes bilden sich dann die typischen kleinen Risse auf der Oberfläche“, erklärt die Kursleiterin Susanne Ehmling.

Ebenfalls Ende März kommen Teeliebhaber zum Zuge.
In der auch für Ungeübte leicht erlernbaren Technik der Aufbaukeramik werden bauchige Gefäße für das Heißgetränk geformt.
„Besonders bei der Bemalung können die Teilnehmer ihrer Fantasie freien Lauf lassen und so aus dem Gebrauchsgegenstand ein Unikat für den Hausgebrauch oder zum Verschenken herstellen.“

Mit Blick auf die kommende Gartensaison heißt es Mitte April: „Keramikstadt für Ihren Garten.“
Von der Vogeltränke bis zum Futterhäuschen und der Gartenskulptur können mit Hilfe der Fachfrau kreative Garten-Tonträume umgesetzt werden.

Dies gilt auch für das Angebot der Herstellung von Lampen für Haus und Garten, welches Mitte Mai auf dem KCK-Kalender steht.
„Fast alles, was Spaß macht, ist möglich“, unterstreicht Vorsitzender Andreas Dethlefsen.
In der Werkstatt können Gruppen von bis zu 22 Teilnehmer mit Ton, bei der Porzellanmalerei aber auch mit Pinsel und Farbe arbeiten.

Auch Schulklassen sind im Keramik Centrum Kellinghusen zu Gast.
Foto: sh:z

Für den Nachwuchs organisiert das KCK spezielle Kurse für Schulklassen und Kindergeburtstage.
„Auch Familien sind zum gemeinsam Umgang mit dem irdenen Werkstoff willkommen“, sagt Ehmling.
Arbeitsgeräte, Material und sachkundige Hilfe stellt der KCK für eine geringe Vergütung zur Verfügung.

Außerdem hält der Verein Termine bereit für „Kreatives Arbeiten mit Beton“ sowie für den Bau von „Modernen Möbel aus Paletten“.

Mehr Informationen: Susanne Ehmling: 04822/2887, Regina Nürnberg: 04822/950464, Margarete Mehrens-Alfer: 04822/2392.
gt

Für das Frühjahrsprogramm hat das KCK einen Informationflyer erstell, der im Stadtmarketing erhältlich ist, aber auch in diversen Geschäften in Kellinghusen ausliegt.
Natürlich kann er auch hier eingesehen werden:

Weitere Informationen hier auf der Homepage unter: Keramik Centrum Kellinghusen -> Kurse und Angebote des KCK

Neues Programm im Keramik Centrum: Von der Vogeltränke bis zur Gartenskulptur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.