In der Norddeutschen Rundschau „Störbote/Amt Kellinghusen“ ist am vergangenen Freitag, 20.03. 2015 ein interessanter Beitrag erschienen, der sich auch mit dem Thema Fayencen befasst.
Der Artikel wurde geschrieben von Gisela Tietje-Räther:

„Info Tourismus und Kultur“ bietet Geschenk-Sets mit Original Fayence-Eiern
KELLINGHUSEN
Österliche Stimmung ist in der „Info Tourismus und Kultur“ eingezogen: Als festlichen Schmuck für den Frühlingsstrauß oder saisonales Mitbringsel aus der Keramikstadt Kellinghusen werden dort ab sofort hübsch verpackte Geschenk-Sets mit zwei Original Fayence-Eiern veräußert. Die Unikate stammen aus der Meisterwerkstatt Mathias Frank und dem Atelier LiSt-Keramik. Zu haben sind die handbemalten kleinen Kunstwerke in drei unterschiedlichen Größen in jeweils limitierter Auflage.

Info-Team: Anja von Possel-Bohnsack, Sabine Heckmann, Ruth Sarpong und Jenni Knapp. Foto: Tietje-Räther
Info-Team: Anja von Possel-Bohnsack, Sabine Heckmann, Ruth Sarpong und Jenni Knapp.
Foto: Tietje-Räther

Die „Info Tourismus und Kultur“ hat als Nachfolgerin des Tourismus- und Kulturbüros ihre Arbeit aufgenommen. Zu finden ist sie im Eingangsbereich des städtischen Fayencemuseums. Nach einer Umgestaltung dient der geschwungene Tresen aus dem Foyerbereich des Bürgerhauses jetzt als Anlaufstelle für Besucher und Bürger der Stadt. Ansprechpartner am Museumsempfang sind Anja von Possel-Bohnsack, Thomas Stammer sowie Ruth Sarpong und Sabine Heckmann. Letztere stehen zusätzlich für Fragen rund ums Museum zur Verfügung und übernehmen auf Anfrage auch Führungen. Anhand von Ausstellungsstücken und Leihgaben aus dem Landesmuseum informieren sie kundig über den historischen Fayence-Werdegang, erläutern Kunstwerke zeitgenössischer Keramik und geleiten durch die jeweils aktuellen keramischen Wechselausstellungen des Sommerhalbjahrs.
Im ebenfalls an neuer Stelle im Tresenbereich installierte Museums-Shop steht eine Auswahl traditioneller und moderner Keramik aus örtlicher Produktion sowie Literatur zum Thema Fayencen zum Verkauf. Urlaubern oder Tagesgästen dient die zentral gelegene Info darüber hinaus mit eine Fülle von Informationen. Faltblätter, Tourenkarten und Flyer machen es leicht, die schöne Ecken des mehr als 850 Jahre alten Ortes und seiner grünen Umgebung zu erkunden. Unter der Rubrik „Kellinghusen erleben“ sind große Veranstaltungen wie Geranien- und Töpfermarkt sowie die regelmäßigen Kaufmanns-Messen aufgelistet. Zudem gibt es Druckwerke mit Tipps, die Stadt auf eigene Faust oder im Rahmen von Führungen kennen zu lernen. So lädt eine grafisch schön aufgemachte farbige Broschüre des Keramik-Rundgangs ein, den Spuren der 250-jährigen Fayence-Geschichte der Stadt zu folgen. Die vier Routen führen zum Museum, zur ehemaligen Keramikstraße sowie zu zwei aktiven Keramik-Werkstätten der Stadt und erklären außerdem die auf dem Weg liegenden Sehenswürdigkeiten.
Ein breites Spektrum von Erlebnis-, Genuß- und Erholungsmöglichkeiten hält das Team der Info darüber hinaus für Radler und motorisierte Gäste bereit. Hofläden, Landcafés und Lieblingsorte bieten kleinen und großen Besuchern einen Landbesuch wie im Bilderbuch. Geöffnet ist die „Info Tourismus und Kultur“ von Montag bis Mittwoch jeweils von 10 bis 12.30 Uhr sowie von Montag bis Sonntag jeweils von 14 bis 17 Uhr (außer Mittwoch).
Gisela Tietje-Räther

Oster-Kunst in limitierter Auflage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.